Die Wahrheit zu den High-Heel Mythen

Immer wieder hört man zahlreiche Vorurteile, wenn es um die Höhe der Schuhe geht. Aber wieviel Wahrheitsgehalt kann man diesen Aussagen beimessen? Wir haben die bekanntesten Mythen zum Thema Schuhe & High Heels für Sie recherchiert und scheuen uns nicht, Ihnen die Wahrheit zu sagen:


Absätze sind gesundheitsschädlich

Stimmt nicht! Wie bei allen Pauschal-Urteilen gilt: man darf Absätze nicht generell verteufeln, denn immer Absätze zu tragen, ist genau so ungesund, wie stets zu flachen Schuhen zu greifen, denn diese können ebenso Probleme (wie Plattfüße) verursachen. Wichtig ist: Wechseln Sie Ihre Schuh-Höhen um Ihre Füße unterschiedlich zu be- und entlasten. Es ist richtig, dass gesundheitliche Probleme wie zB. an Knien und Wirbelsäule durch Absätze verstärkt werden können, aber wenn Sie diese nicht täglich tragen, werden Sie keine Probleme haben. Bei einer Absatzhöhe über 5cm sollten Sie darauf achten, die Tragedauer kurz zu halten und falls die Fußballen nicht gut gepolstert sind mittels dämpfender Einlegesohlen der starken Belastung entgegenwirken. Und: ausreichend Erholungszeit durch Barfußlaufen einplanen!

 

Frau vor Schuhschrank
Pumps der Marke Peter Kaiser an Beinen von Model

Männer finden High Heels sexy!

Stimmt. Laut einer Umfrage von Men’s Health bezeichnen 94% der Männer einen hüftschwingenden Gang auf Stilettos als erotisch. Allerdings nur, wenn die Frau damit gut laufen kann. 88% der Männer sind der Meinung, dass Frauen, die dies nicht können, lieber zu anderen Schuhen greifen sollen.
Ist ja schön und gut, was die Herren sich so wünschen. Was Frauen tragen, ist zum Glück noch immer ihre eigene Entscheidung. Tragen Sie, was Ihnen gefällt und wobei Sie sich sicher fühlen.

 

Auch Männer “schummeln” mit Absätzen!

Stimmt. Dass beruflicher Erfolg mit der Körpergröße bei Männern korreliert ist durch Studien bestätigt. Man muss hier aber nichts dem Zufall bzw. den Genen überlassen. Denn das selbstsichere Auftreten großer Männer kann man mit besonderen Schuhe “wettmachen”. Das beweisen berühmte Männer, die besonders erfolgreich sind obwohl sie nicht groß gewachsen sind. Von diesen Herren wissen wir, dass sie schummeln:  Tom Cruise, Antonio Banderas oder Nicolas Sarkozy tricksen sich mittels integrierter Absätze einige Zentimeter größer.


 

 

roter Velour High Heel mit Glitzerapplikation

High Heels ersetzen das Work-Out

Stimmt nicht.
Natürlich werden beim Tragen von High Heels andere Muskeln belastet als beim Tragen von flachen Schuhen. Das als Muskeltraining oder gar Work Out zu sehen ist aber etwas übertrieben. Ein richtiger Trainingseffekt ist bisher jedenfalls nicht nachgewiesen worden. Aber es gibt überraschenderweise einen muskulären Effekt, den man High Heels nicht unbedingt zugetraut hätte: sie trainieren die Beckenbodenmuskulatur. Dieser Effekt wurde sogar in einer internationalen Fachpublikation beschrieben. Die italienische Urologin, die die Studie geleitet hat, empfiehlt den Damen dennoch sich trainingstechnisch nicht nur auf ihre High Heels zu verlassen. Dennoch: der positive Effekt ist nachgewiesen und das freut alle Liebhaberinnen femininier Pumps und Stilettos. 

Fazit
High Heels sind nicht per se als ungesund abzustempeln. Ab und zu darf "frau" darin elegant und selbstbewusst ihrer Wege gehen ohne gleich um ihre Gesundheit fürchten zu müssen. Sie verschönern die Silhouette und ziehen Blicke an. Für das seelische Wohlbefinden können diese Wunder wirken.

Gustieren Sie in unseren Neuheiten und sichern Sie sich via Store Pick up Ihr Lieblingspaar: