Wie Schuhe entstehen


Sie begleiten uns jeden Tag auf unseren Abenteuern durchs Leben, aber woher kommen sie eigentlich und von wessen Händen werden sie gefertigt? Wir haben einen unserer Schuhproduzenten für unsere Marken Salamander und Kim Kay in seiner Produktionsstätte in Alicante, Spanien besucht. 

 


Es ist kein Gerücht, dass die Spanier eine Menge Leidenschaft für Mode haben. Das ist sofort spürbar, als wir in der Produktionsstätte empfangen werden. Hier sind Experten am Werk, die jeden Arbeitsschritt zelebrieren und in unzähligen Schritten ein bemerkenswertes Produkt herstellen, welches zu einem großen Teil aus Handarbeit besteht.
Damenschuhe, die wir für die Marke Salamander vor einigen Wochen im Showroom geordert haben, liegen hier noch in ihren Einzelteilen bereit. Es wird nicht lange dauern, bis unsere Kunden diese Schuhe in den Salamander Filialen anprobieren können.

Tausend Schritte Handarbeit
Bereits bevor der Schuh zugeschnitten wird, überprüft ein Mitarbeiter das Leder auf etwaige Unregelmäßigkeiten. Die einwandfreien Stücke, aus denen der Schuh gefertigt wird, werden händisch markiert und anschließend von einer Maschine ausgeschnitten. Manche Teile, wie zum Beispiel feine Riemchen, werden allerdings auch von Hand gearbeitet. Äußerst wichtig: alles muss auf den Millimeter genau sein.



Mann in Schuhproduktion begutachtet das Leder
Frau schneidet händisch Riemchen für Sandalen zu

Ist das Leder zugeschnitten, wird es auf den Leisten gezogen und befeuchtet. Wärme sorgt anschließend dafür, dass sich das Material perfekt an die Form anschmiegt. Um das hochwertige Leder nicht zu sehr zu belasten, wird es nach der Formgebung wieder sorgfältig gekühlt.

Schuhe bestehen aus zahlreichen Einzelteilen. Viele davon sind im Innenleben vernäht und von außen nicht sichtbar. Denken Sie z.B. an die Polsterungen, die in das Fußbett eingearbeitet sind. Ohne diese angenehmen Extras wäre der Schuh nicht so bequem, wie man es erwartet. Bei unserem Besuch blicken wir den Mitarbeitern über die Schulter und lassen uns zeigen, wie Pölster platziert und Sohlen verklebt werden. Auch die Näherinnen leisten feinste Handarbeit indem sie die Obermaterialien Stich für Stich vernähen. 

Nach einer genauen Warenkontrolle am Ende des Fertigungsprozesses werden die Schuhe fachgerecht in Kartons verpackt und stehen für uns bereit. Jeder Schuh für sich ein kleines Kunstwerk, das mit viel Liebe zum Detail hergestellt wurde.
Wir freuen uns schon darauf, die Schuhe in unseren Salamander Filialen präsentieren zu dürfen. Hier finden Sie bereits einen kleinen Vorgeschmack: