Meinungen unserer #schuhliebhabercommunity

Thema: Winterschuhe

Kreisdiagramm mit Resultaten zur Winterschuh-Präferenz

Trendbarometer
Welche Schuhe tragen unsere Kunden im Winter eigentlich am liebsten? Wir wollten es genau wissen und haben unsere Monatsumfrage diesem Thema gewidmet.

Bequem & flach
Die meisten unserer Kunden tragen hauptsächlich bequeme und flache Stiefel. Elegantes Schuhwerk mit Absätzen ist weniger stark nachgefragt. Rustikale Boots und feminine Stiefeletten liegen in ihrer Beliebtheit fast gleichauf. Fast 18% setzen dennoch im Winter am liebsten auf Schneestiefel. Sicher ist sicher.

Kuschelzone
Spannend finden wir, dass über 50% der Umfrage-Teilnehmer zu Hause vor allem kuschelige Socken tragen. Jene, die zu Hausschuhen greifen, mögen vor allem flauschig-warme Varianten. Klassische Pantoffel liegen bei unserem Voting noch vor Filzpatschen oder schicken Hausschuhen.

High  Heels
Im Winter tragen über 60% unserer Schuhliebhaber-Community High Heels und Pumps nur zu besonderen Anlässen und das obwohl über 52% mehr als 5 Paar Winterschuhe im Schrank haben.


Diagramm zur Menge an Winterschuhen im Schrank

Wärme & Nachhaltigkeit
Über 59% aller Teilnehmer sind mit Lammfell gefütterten Winterstiefeln einverstanden. Nur knapp über 13% sprechen sich eher gegen Wärme durch gewachsenes Lammfell aus und ziehen ein synthetisches Futter vor.
Toll finden wir die Bereitschaft, für nachhaltig produzierte Schuhe mehr investieren zu wollen. Nur knapp über 7% sehen hier keine Priorität.
Auch, wenn viele Kunden ihre Schuhe deutlich länger als eine Saison tragen, erneuern mehr als 43% laufend ihren Bestand um ein aktuelles Modell.
 
Wir befragen unsere #schuhliebhabercommunity einmal pro Monat auf Facebook, wie sie zu verschiedenen Trends stehen und geben Ihre Meinung dazu direkt an unser Einkaufs-Team weiter. So haben Sie die Möglichkeit rasch und unkompliziert Feedback zu geben.
Jeden Monat verlosen wir unter allen Teilnehmern tolle Preise fürs Mitmachen.

Balkendiagramm zu verschiedenen Fragen bzgl. Winterschuhe